GEFÖRDERTE ENGLISCHKURSE

Haben Sie gewusst, dass Sie sich Ihren Englisch Sprachkurs finanzieren lassen können?

Es gibt viele Möglichkeiten für Arbeitnehmer, Selbstständige und Unternehmen.

Fördermöglichkeiten mit dem Weiterbildungsscheck individuell

Wer wird gefördert?

Arbeitnehmer, Beschäftigte, Auszubildende, Berufsfachschüler (ab vollendetem 18. Lebensjahr), geringfügig Beschäftigte, arbeitslos gemeldete Nichtleistungsempfänger, Wiedereinsteiger oder Berufsrückkehrer.

Voraussetzungen und Höhe der Förderungen

80% Förderung
Sie sind arbeitslos bzw. arbeitssuchend gemeldet und haben keinen Anspruch auf Leistungen nach SGB III. oder Wiedereinteigende oder Berufsrückkehrende. Sie haben Ihren Wohnsitz in Sachsen. Die Weiterbildungskosten müssen mindestens 300,00 € betragen.
Sie sind Auszubildende/Berufsfachschüler und haben Ihren Hauptwohnsitz und Ihre Ausbildungsstätte im Freistaat Sachsen. Die Weiterbildungskosten müssen mindestens 300,00 € betragen.
Sie sind geringfügig Beschäftigt (450 € Job) und haben Ihren Hauptwohnsitz in Sachsen. Die Weiterbildungskosten müssen mindestens 1000,00 € betragen.
70% Förderung
Sie haben Ihren Hauptwohnsitz in Sachsen (ausgenommen sind Personen, die ihren Hauptwohnsitz im Landesdirektionsbezirk Leipzig und im ehemaligen Landkreis Döbeln haben).
Sie sind Arbeitnehmer mit einem monatlichen Bruttoeinkommen von max.2.500,00 €.
Die Weiterbildungskosten für die Förderung müssen mindestens 1000 € betragen.
50% Förderung
Sie haben Ihren Hauptwohnsitz im Landesdirektionsbezirk Leipzig oder im ehemaligen Landkreis Döbeln und
– sind Arbeitnehmer mit einem monatlichen Bruttoeinkommen von max.2.500,00 €.
-sind Arbeitnehmer mit einem monatlichen Gesamtbruttoeinkommen von mehr als 2.500 € bis 4.000 €Brutto.

Weitere Voraussetzungen:

Die Weiterbildungskosten für die Förderung müssen mindestens 1000€ betragen.

Hinweis: Nicht gefördert werden::

-Arbeitnehmer/Mitarbeiter im öffentlichen Dienst, mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag,
– Weiterbildungen, für die eine anderweitige öffentliche Förderung zur Verfügung steht
-Weiterbildungen, welche im Interesse des Arbeitgebers liegen.

Für mehr Informationen zum Weiterbildungscheck für Privatpersonen

Fördermöglichkeiten mit dem Weiterbildungsscheck betrieblich

Wer wird gefördert?

Selbständige, Freiberufler und Kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen (natürliche bzw. juristische Personen oder Personenvereinigungen des Privatrechts) einschließlich ihrer Mitarbeiter/Teilnehmer*

Voraussetzungen und Höhe der Förderungen

Höhe und Voraussetzungen für die Förderung
50 Prozent der Kurskosten zzgl. Prüfungsgebühren..
70 Prozent der Kurskosten zzgl. Prüfungsgebühren für gering Qualifizierte ohne Berufsabschluss, Ältere ab 50 Jahre und Azubis, wenn alle Teilnehmer des Kurses des Antragstellers dieser Zielgruppe angehören.
Die Umsatzsteuer ist nicht förderfähig.

Weitere Voraussetzungen:

Das Unternehmen hat seinen Sitz (oder Niederlassung) im Freistaat Sachsen, weniger als 250 Mitarbeiter und einenr Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. EUR oder die Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio. EUR.
Die Kurse werden durch externe Bildungsdienstleister durchgeführt.
Zuwendungen können nur gewährt werden, wenn die Gesamtkosten des Kurses mindestens 700 € betragen.
Sind ausschließlich Auszubildende Teilnehmer des Kurses, betragen die Mindestkosten 430 €.

Für mehr Informationen zum Weiterbidlungscheck für Unternehmen

Prämiengutschein

Arbeiten Sie durchschnittlich mindestens 15 Stunden die Woche und verdienen maximal 20.000€ im Jahr (40.000€ bei gemeinsam veranlagten Paaren)? Dann erhalten Sie den Prämiengutschein einmal alle zwei Jahre für berufliche Weiterbildungen. Der Bund übernimmt hierbei 50% Ihrer Kosten (Kostet ein Kurs z.B. 600€, müssen Sie selber nur 300€ bezahlen.), maximal jedoch 500€. Sie erhalten den Prämiengutschein auch, wenn Sie sich derzeit im Mutterschutz oder in Elternzeit befinden.
Ob Ihr auch vom Prämiengutschein profitieren dürft, könnt Ihr über unten stehenden Link testen

VORAB CHECK PRÄMIENGUTSCHEIN>>