Chat with us, powered by LiveChat
Robert Business Englisch Trainer - Leipzig Englisch

Robert – Englisch Trainer

Robert ist ein Englisch Muttersprachler aus Kanada und arbeitet  seit Mai 2015 für Leipzig Englisch. Er unterrichtet sowohl Gruppen als auch Einzelkurse. Zudem gibt er Business Englischkurse für die Bereiche wie IT, Medien und Finanzwesen.

 

Wo kommst du ursprünglich her und warum bist du nach Leipzig gezogen?

Ich komme au seiner kleinen Stadt in der Nähe der Niagara-Fälle, Ontario, Kanada, mit dem Namen St.Catherines. Während einer Europareise im Jahr 2012 habe ich mich in den Osten Deutschlands verliebt und zog daraufhin nach Leipzig.

 

Was gefällt dir am meisten daran in Leipzig zu leben?

Leipzig ist wie ein noch ungeschliffener Diamant. Die Leute hier sind freundlicher als im Westen, meiner Meinung nach. Ostdeutschland hat etwas bodenständiges und authentisches. Es ist schwer in Worte zu fassen, aber ich mag an Leipzig, dass es sich immer wieder neu erfindet.

 

Wenn du etwas von deiner Heimat nach Leipzig bringen könntest, was ware das?

Was mir nicht fehlt, ist der oberflächliche Small Talk in Kanada („Wie geht es dir?  An der Kasse). Das einzige was ich nach Leipizg holen würde, ist der Herbst im Osten Kanadas. Der Herbst ist eine besondere Jahreszeit in Ontario – die Farben sind kräftiger und alles riecht herrlich. Es ist als würde man in einer Welt leben, die nach Wein und Ernte riecht und melancholisch schön ist.

 

Warum hast du dich dafür entschieden Englischtrainer zu warden?

Währned ich in Kanada gelebt habe, habe ich in der Weinindustrie gearbeitet und Leuten die Vorzüge von Wein näher gebracht. Als ich von Möglichkeiten erfahren habe in Ostdeutschland zu unterrichten, habe ich mich umorientiert in der Hoffnung hier ein neues Leben aufbauen zu können.

 

Welche Art von Englischkurs unterrichtest du am liebsten?

Ich bevorzuge Englisch Einzelunterricht, weil ich mich dabei voll und ganz auf einen Studenten konzentrieren kann. Aber auch eine tolle Gruppendynamik kann angenehm sein. Meine Stunden ähneln einer kleinen Party – eine Mischung aus Spass und Lernen.

 

Welche Herangehensweise bevorzugst du bei deinen Englischstunden?

Humor ist das Schlüsselwort und ein großer Teil meines Unterrichts. Ansonsten arbeite ich gerne anhand von Vergleichen – Deutsch ist eine schöne und faszinierende Sprache und ich zeige meinen Klienten gerne die Ähnlichkeiten zwischen der deutschen und der englischen Sprache und erkläre wo diese herkommen. Ich verwende viele Statistiken und Sprachübungen.

 

Wie motiviverst du deine Studenten?

Humor! Aber auch indem ich etwas über die Interessen meiner Klienten lerne. Es macht Spas seine neue Sprache zu lernen indem man über Dinge spricht die einem Freude bereiten. Ich versuche das Leben meiner Klienten in den Unterricht zu integrieren und den Stunden so eine persönliche Note zu geben.

 

Wie bereitest du dich auf eine sehr spezifische Englischstunde vor? Zum Beispiel, wen nein Klient etwas sehr sepezielles für den Beruf lernen muss?

Ich habe viele fertige Muster und versuche diese immer wieder zu nutzen und bereits gegebene Stunden an den Unterricht mit einem anderen Klienten in einem anderen Bereich anzupassen.

 

Welchen Rat würdest du Klienten geben die Ihre Sprachkenntnisse schnell verbessern wollen?

Schaut Filme. Hört euch den englischsprachige Lieder an und lest die Texte mit. In anderthalb Stunden pro Woche kann man bereits eine Menge lernen, aber es ist wichtig das Gelernte anzuwenden. Ich kann meine Klienten anleiten, aber der Student muss ebenfalls mitziehen. Englisch ist eine Sprache und Sprachen sind lebendig. Man muss sich voll und ganz auf eine Sprache einlassen und auch in der Kultur voll aufgehen.

 

Hast du Tipps wie Klienten flüssiger sprechen lernen?

Auch hier kann ich nur sagen, schaut Filme und hört englischsprachige Lieder. Schließt euch internationalen Gruppen an, es gibt eine Menge in Leipzig. Sucht einen Sprachpartner mit einem ähnlichen Level. Vielleicht findet ihr einen Englisch Muttersprachler der gerne deutsch lernen möchte. Wenn ihr eine Stunde deutsch und eine Stunde englisch sprecht, dann hilft euch das dabei flüssiger zu sprechen. Der schwierigste Part beim Lernen einer neuen Sprache ist das Gefühl der Unsicherheit, aber es kann gleichzeitig auch der beste Part sein wenn man dazu lernt und es versteht. Für jemanden der kein Interesse daran hat sich neuen Herausforderungen zu stellen wird es sehr schwer eine Sprache zu lernen.

 

Was machst du wenn du nicht bei Leipzig Englisch unterrichtest?

Momentan arbeite ich an meinem Buch. In meinen 20ern war ich sehr krank und ein Arzt gab mir noch zwei Wochen zu leben. Aber hier bin ich, immer noch am Leben, in einem anderen Land und schreibe über meinen Heilungsweg. Ich bin beinah fertig mit meinem Buch und es ist eine Herzensangelegenheit für mich. Ich hoffe es noch dieses Jahr veröffentlichen zu können. 

 

Welches englische Sprichwort magst du am meisten und warum?

Als ich jünger war, hat meine Mutter mal gesagt: „Wenn Wünsche Pferde wären, dann könnten Bettler reiten.“ Ich habe dieses Sprichwort nicht sehr oft gehört und nicht viele Muttersprachler kennen es überhaupt, aber in meinen Augen ist es poetisch und schön zugleich. Ich stelle mir einen Bettler auf einem Pferd aus Wünschen vor, der in den Sonnenuntergang reitet und dabei glücklich und zufrieden ist. Manchmal frage ich mich immer noch, warum können Wünsche keine Pferde sein?