8 Tipps und Tricks für eine bessere Aussprache

Genauso wie Vokabeln lernen und Grammatik üben ist auch die Aussprache ein wichtiger Teil des Sprachlernprozesses. Hier kommt es vor allem auf eins an: Übung! Denn unsere Muskeln sind es nicht gewohnt, bestimmte Laute zu produzieren und müssen erst trainiert werden. Besonders die englische Sprache birgt immer wieder einige Fallstricke, wenn es um eine korrekte Aussprache geht. Im Gegensatz zur deutschen oder italienischen Sprache werden Wörter im Englischen oft nicht so ausgesprochen, wie sie geschrieben werden. Das erschwert das Erlernen einer korrekten Aussprache. Wir haben im Folgenden ein paar Tipps und Tricks gesammelt, die Ihnen beim Lernen der Aussprache helfen können.

  1. Hören

Versuchen Sie, sich so oft wie möglich Muttersprachler*innen beim Sprechen anzuhören. Das klingt komplizierter als es ist. Haben Sie eine Lieblingsserie, deren Inhalt Sie schon gut kennen? Stellen Sie die Sprache auf Englisch um, damit Sie realistische Gespräche mitverfolgen können. Sie haben ein Buch, dass Sie quasi auswendig kennen? Besorgen Sie sich das Hörbuch auf Englisch. Außerdem gibt es englische Podcasts im Prinzip zu jedem Thema, das Sie interessieren könnte. Achten Sie beim Hören nicht nur auf die Aussprache, sondern auch auf die Betonung und den Tonfall beim Sprechen. Versuchen Sie, einzelne Sätze nachzusprechen, gern auch mehrmals.

  1. Lernen Sie das Internationale Phonetische Alphabet (IPA)

Im Englischen kommt es sehr häufig vor, dass Wörter zwar ähnlich geschrieben werden, aber völlig unterschiedlich ausgesprochen werden. Cough, rough, dough, through und thought werden alle mit -ough geschrieben, aber jedes einzelne Wort wird unterschiedlich ausgesprochen. Um herauszufinden, wie bestimmte Wörter ausgesprochen werden, hilft das phonetische Alphabet. Es fühlt sich zwar an, als ob man eine komplett neue Sprache lernt, aber wenn man es einmal kennt, kann man sich anhand dessen quasi jedes Wort selbst beibringen. In jedem guten Wörterbuch findet man normalerweise die Lautschrift des gesuchten Wortes.

  1. Nutzen Sie Online-Wörterbücher

In fast allen Online-Wörterbüchern gibt es eine Sprachausgabefunktion, sodass Sie sich jedes Wort vorlesen lassen können. Wiederholen Sie die Wörter und versuchen Sie Sätze damit zu bilden, um die gelernten Wörter in den Redefluss einzubinden.

  1. Entscheiden Sie sich für einen Akzent

Da in vielen Ländern der Welt Englisch gesprochen wird, ist es sinnvoll, sich im Vorhinein für einen Akzent zu entscheiden. Im Normalfall lernt man entweder britisches oder amerikanisches Englisch, natürlich können Sie sich aber auch für australisches Englisch, südafrikanisches Englisch oder einen anderen Akzent entscheiden. Jeder Akzent bringt andere Ausspracheregelungen mit sich, so wird beim amerikanischen Englisch im Gegensatz zum britischen Englisch ein T eher wie ein [d] ausgesprochen.

  1. Beschäftigen Sie sich mit Minimalpaaren

Minimalpaare sind Wörter, die bis auf einen Laut die gleiche Aussprache haben, z.B. cat und cut oder pull und bull. Üben Sie die Aussprache und achten Sie dabei auf die Unterschiede, besonders bei ähnlich klingenden Lauten.

  1. Achten Sie auf die Betonung

Ein wichtiger Faktor beim Erlernen und Verbessern der Aussprache ist die korrekte Betonung. Ihr Gegenüber kann anhand Ihrer Betonung feststellen, wie sicher Sie im Umgang mit der englischen Sprache sind. Wie würden Sie beispielsweise development oder introduce betonen? Auch hier hilft Hören, z.B. Podcasts, Filme, Serien und sogar Musik.

  1. Üben Sie Zungenbrecher

Schauspieler*innen, Politiker*innen und andere Personen, die oft in der Öffentlichkeit sprechen müssen, üben mit Zungenbrechern, um klarer sprechen zu können. Warum also nicht auch Sie? Zungenbrecher sind eine fantastische Methode, um die Aussprache und den Redefluss zu verbessern. Hier ein paar Beispiele:

  • She sells seashells by the seashore.
  • How can a clam cram in a clean cream can?
  • If a dog chews shoes, whose shoes does he choose?
  • He threw three free throws.
  • Ed had edited it. (x3)
  1. Übung macht den Meister

Auch, wenn es abgedroschen klingt: Nur durch Übung können Sie Ihre Aussprache perfektionieren. Versuchen Sie, so oft wie möglich zu sprechen. Nehmen Sie sich beim Sprechen auf und hören Sie sich an, ob Sie Fehler in Ihrer Aussprache finden. Lesen Sie jeden Tag laut vor, selbst wenn es nur eine Seite ist, um Ihren Sprachfluss zu verbessern. Und falls Sie dafür keine Zeit haben: Singen Sie einfach Ihre englischsprachigen Lieblingssongs mit!

Scroll to Top